Home | Philosophie | Qualifikation | Therapie | Leistungen | Preise | Links | Kontakt

Philosophie _____

Da die Anforderungen an Hunde heutzutage fast nichts mehr mit den Aufgaben gemein haben, für die sie ursprünglich gezüchtet wurden, sind viele Hunde sozusagen arbeitslos geworden. Das führt leider oft dazu, dass sie sich die Beschäftigung in anderen Bereichen suchen. Das ist oft nicht im Sinne des Besitzers und führt deswegen in manchen Fällen zu Missverständnissen in der „Hunde-Mensch-Beziehung“.

In meiner Profession als Tierpsychologin mit dem Schwerpunkt der Hundeethologie, habe  ich es mir zur Aufgabe gemacht, Menschen und Hunden gleichermaßen zu vermitteln, wie einfach Hundeerziehung sein und wie viel Freude sie machen kann, aber auch wie notwendig sie ist. Dabei stehen Ihre individuellen Ansprüche und Anliegen im Vordergrund.

Hunde können wie Menschen auch unter Verhaltensstörungen und psychischen Erkrankungen leiden. Dagegen stelle ich mit Freude fest, dass das Bewusstsein und Interesse für das psychische Wohlbefinden unserer Haustiere deutlich gewachsen ist.

Verhaltensstörungen haben nicht nur Einfluss auf das Befinden des Tieres und seine Beziehung zum Besitzer, sondern auch auf die Gesellschaft.

Neben diesem Grundlagenwissen müssen natürlich auch alle Einflüsse auf das Verhalten durch körperliche Erkrankungen - oder umgekehrt - die körperlichen Folgen von pathologischem Verhalten, also die ganze Breite der Veterinärmedizin, für eine entsprechende Diagnosefindung bekannt sein.

Tierpsychologie
Spezialisierung Hund
Renate Six
Absolventen Nr. 6904